Fernost-Flug-Service

Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
Allgemein
Argentinien
Bhutan
Botswana
Chile
China
Ecuador
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Indien
Kambodscha
Kenia
Kolumbien
Laos
Malawi
Mauritius
Myanmar
Namibia
Nepal
Oman
Panama
Peru
Philippinen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Simbabwe
Sri Lanka
Südafika
Tansania
Thailand
Überwintern
Überwintern
Überwintern
Überwintern
Überwintern
Überwintern
Überwintern
Überwintern
Überwintern
Überwintern
Uganda
Uruguay
Venezuela
Vietnam
Zambia
Menü
Reiseangebote

Abenteuer auf dem Ho Chi Minh Pfad

Der Ho Chi Minh Pfad stellt ein weitverzweigtes, dezentrales, logistisches Netz aus Verkehrswegen dar, die angelegt wurden, um die nordvietnamesischen Truppen im Süden mit Nachschub zu versorgen. Große Teile dieser Wege verliefen in Laos, da sich dieses Land offiziell neutral in diesem Konflikt verhielt. Diese Reise zeigt Ihnen noch immer weit abgelegene Teile von Laos, die unter dem „nicht-erklärten“ Krieg gelitten haben. Aber es präsentiert Ihnen auch ein Laos, das vielfach noch ganz unentdeckt, mit vielen Abenteuern auf seine Entdeckung wartet.

1. Tag:

Sie treffen Ihren Guide und Fahrer in Vientiane und fahren schon am frühen Morgen in Richtung Süden in die Provinz Khammouane. Auf dem Weg dorthin besichtigen Sie einen alten Stupa aus dem 15. Jhd. oder evtl. den interessanten Hmong Markt in Ban Ton Na Mae. Die Fahrt führt Sie immer weiter in die Berge, bis Sie den ersten spektakulären Aussichtspunkt nahe Khoun Kham erreichen. Das Etappenziel ist heute Hin Boun, wo Sie den späteren Nachmittag noch eigene Erkundungen unternehmen können.

2. Tag:

Nach dem Frühstück geht es heute nach Ban Kong Lor, wo Sie ein kleines Boot besteigen, das Sie zur Karsthöhle von Kong Lor bringt. Sie befahren das ausgedehnte Höhlesystem mit dem Boot und erleben Hallen, die über 100 m Höhe aufweisen oder eine beeidruckende Galerie von Stalgmiten. Auf der anderen Seite der Höhle angekommen, führt Sie ein kurzer Spaziergang nach Ban Pon Ngam, einem abgelegenen Dorf, wo Sie ihr Picknick-Mittagessen einnehmen. Am Nachmittag geht es dann mit dem Boot zurück zu Ihrem Resort.

3. Tag:

Heute geht es früh los nach Ban Thabak, wo Sie den Fluss überqueren. Als es hier noch keine Brücke gab, benutzten die einheimischen Bewohner im Krieg abgeworfene Aluminium Flugzeugtanks als Kleinboote, um auf dem Fluss zu fahren. Sie werden heute dasselbe tun und in einem solchen Benzintank (max 3 Personen pro Tank) eine etwa 2,5 stündige Fahrt auf dem Nam Theum Fluss zu machen. Anschließend geht es weiter zur „Drachen Höhle“, wo teilweise noch religiöse Zeremonien für den Drachengeist und die lokale Mutter-Erde-Gottheit abgehalten werden. Ankunft in Ban Lakhang am frühen Abend.

4. Tag:

Bevor es losgeht, besuchen Sie mit Ihrem Guide den lokalen Markt. Hier kaufen Sie Leckereien ein für Ihr späteres Mittagessen. Im Dorf Ban Nong Bua, das am nördlichen Ende des Ho Chi Minh Pfades lag und das zwischen 1964 und 1973 intensivster Bombardierung der Amerikaner ausgesetzt war, treffen Sie „Onkel Ky“. Er wird Ihnen die Höhle zeigen, in welcher er und weitere 15 Familien aufgrund der Bombardierungen für 9 Jahre leben mussten. Er wird Ihnen persönlich berichten über das Leben und Überleben während dieses Krieges, der offiziell nie stattfand. Nach dem Mittagessen geht es weiter südwärts und in Ban Phakbanang besteigen Sie wieder ein Boot, das Sie in etwa 2,5 Stunden auf dem Xe Ban Fai Fluss in das Lao Yaoi Dorf bringt, wo Sie für die nächsten zwei Tage in einem privaten Homestay bei einer Familie übernachten werden.

5. Tag:

Wir stehen früh auf, denn dies gibt uns die Chance, das Dorf langsam erwachen zu sehen. Sie nehmen ein lokales Frühstück zusammen mit Ihren Gastgebern ein und fahren dann weiter auf dem Xe Ban Fai Fluss bis zur Tham Khoun Xe Höhle, die ein über 7 km langes Höhlensystem aufweist! Sie erkunden die Höhle mit dem Boot und machen auch eine kurze Trekkingtour in der Höhle. Danach spazieren wir zurück zum Dorf, wo Sie im einzigen Restaurant im weiten Umkreis Ihr Mittagessen einnehmen werden. Dann kehren Sie zu „Ihrem“ Dorf zurück und können dort auf eigene Faust Entdeckungen machen. Besuchen Sie die Schule, gehen Sie schwimmen im Fluss oder helfen den Menschen auf den Feldern bei der Arbeit. In Ihrem Homestay gibt es dann ein herrliches authentisches Abendessen.

6. Tag:

Am Morgen verabschieden wir uns von unserer Gastfamilie. Wir wandern etwa 30 Minuten zum Nachbardorf Ban Thas, wo wir wieder mit dem Boot weitere 1,5 Stunden den Fluss hinabfahren. Dann wechseln wir zu unserem wartenden Minibus und fahren bis zur Provinzstadt Thakhek. Sie verbringen den Abend nach eigenem Gusto in diesem verschlafenen Städtchen mit seinem fast schon historisch zu nennenden Stadtzentrum.

7. Tag:

Der erste Stopp des Tages ist die Buddha Höhle von Tham Pa Fa, die erst im April 2004 wiederentdeckt wurde! Die Höhle beherbergt über 200 bronzene Buddhastatuen, die etwa 300 Jahre alt sein sollen. Die Höhle und die Umgebung sind unfassbar pittoresk und ein wirkliches Highlight. Kurz vor dem Etappenziel Savannakhet, besichtigen Sie noch eine Salzfabrik, wo Ihnen die alten Methoden der Salzgewinnung gezeigt werden. Savannakhet selbst besitzt ein interessantes französisches Viertel, in welchem Sie den Abend mit Stil in einem Café ausklingen lassen können.

8. Tag:

Die Fahrt führt uns weiter südlich und zum ersten Stopp, dem Don Mak Fai Forest Market, wo Verkäufer viele verschiedene Produkte aus den umliegenden Wäldern anbieten. Nach weiteren 2 Stunden erreichen Sie Ban Napong, das in der Tat im weiten Umkreis für seine gegrillten Hühnchen bekannt ist. Am Nachmittag dann erreichen Sie Tad Lo auf dem Bolaven Plateau. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.

9. Tag:

Nach dem Frühstück treffen Sie einen lokalen Experten für Kaffee, Pflanzen und die lokalen ethnischen Minderheiten, der Ihre Jeep Safari begleiten wird. Sie durchqueren das Plateau auf einer selten befahrenen Straße und das Erlebnis ist wahrlich beeindruckend. Sie passieren und erkunden einzelne Dörfer von ethnischen Minoritäten und genießen die herrliche Landschaft. Gegen Mittag erreichen Sie eine Kaffee Plantage, wo Sie ein typisches Mittagessen im lokalen Stil erhalten. Im Anschluss daran unternehmen Sie eine Wanderung durch die Plantage und erfahren alles über den Anbau von Kaffee bis hin zum Ergebnis in Ihrer Tasse. Danach werden Sie vom Bolaven Plateau nach Pakse gebracht, wo Sie am frühen Abend eintreffen.

Preise & Termine

Diese wirklich ungewöhnliche und abenteuerliche Privattour können wir Ihnen anbieten ab € 1.717,- pro Person im DZ. Ab Vientiane und bis Pakse.

Karte & Reiseverlauf