Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzrichtlinie

ich akzeptiere

Möchten Sie Google Analytics deaktivieren?

Deaktivieren

Fernost-Flug-Service

Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
Allgemein
Argentinien
Bhutan
Botswana
Chile
China
Ecuador
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Indien
Japan
Kambodscha
Kenia
Kolumbien
Laos
Malawi
Mauritius
Myanmar
Namibia
Nepal
Oman
Panama
Peru
Philippinen
Reise
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Simbabwe
Sri Lanka
Südafika
Südkorea
Tansania
Thailand
Überwintern
Überwintern
Überwintern
Überwintern
Überwintern
Überwintern
Überwintern
Überwintern
Überwintern
Überwintern
Uganda
Uruguay
Venezuela
Vietnam
Zambia
Menü
© Amilcar Alvarez Garcia auf Unsplash / amilcar-alvarez-garcia-fvptwPZ2Fqo-unsplash
Reiseangebote

Peru Intensiv – mit Beach

Eine lange, intensive und wundervolle Tour durch dieses einzigartige Reiseland, die am Ende auch noch herrliche Erholungstage an einem ruhigen, weiten Strand beinhaltet. Ausgewogen zwischen Geschichte und Natur, zwischen Erkunden und Erholen. Ein spektakuläre Reise, die lange nachhallen wird.

Tag 1: Lima

Ankunft In Lima. Sie werden von Ihrem Guide abgeholt und zum Hotel gebracht. Der Rest des Tages steht zur Erholung oder für eigene Ausflüge zur freien Verfügung. Lima ist eine moderne und sehr lebendige Stadt, so dass Ihnen viele Optionen offenstehen.

Tag 2: Lima

Sie erkunden in einer halbtägigen Rundfahrt die Altstadt von Lima, die zum UNESCO Weltkulturerbe zählt. Die Altstadt von Lima ist gespickt mit historischen Gebäuden und ein faszinierendes Objekt für Menschen mit geschichtlichem Interesse. Sie starten im traditionelle Pueblo Libre Distrikt, besuchen das Larco Museum, das viele präkolumbianische Artefakte enthält, und das ehemalige Wohnhaus eines Konquistadoren. Die Altstadt mit dem Hauptplatz bildet das Ende dieses halbtägigen Ausfluges.  Der Rest des Tages steht Ihnen dann nochmal für eigene Erkundungen zur Verfügung.

Tag 3: Lima – Arequipa

Heute werden Sie im Laufe des Morgens zum Flughafen gebracht und fliegen in den Süden nach Arequipa. Nach Ankunft in Arequipa werden Sie von Ihrem Guide in Empfang genommen und zuerst ins Hotel gebracht. Hierbei werden Sie informiert, was die Stadt alles zu bieten hat und wann die erste Stadttour losgehen soll. Diese beschäftigt sich zuerst mit der wundervoll erhaltenen Altstadt und endet an einigen Aussichtspunkten, die die Orientierung und wundervolle Lage der Stadt illustrieren. Besonders beeindruckend ist die riesige Kathedrale aus dem 17. Jhd. und das Kloster von Santa Catalina. Die verschiedenen sakralen Baustile der einzelnen Epochen sind hier in Arequipa wundervoll zu erkennen und zu vergleichen. Die Tour endet im Viertel Carmen Alto, das einen exquisiten Überblick über die Stadt bietet.

Tag 4: Arequipa

Heute machen Sie einen Ausflug zu einem Steinbruch, von wo die wundervoll weißen Steine stammen, aus denen der Großteil der historischen Gebäude der Stadt besteht und der seit Jahrhunderten ausgebeutet wird. Diese Tour dauert etwa 3 Stunden und kann morgens oder nachmittags gemacht werden.  Dann bleibt Ihnen noch ein halber Tag, sich durch diese wundervolle Stadt ganz für sich alleine treiben zu lassen.

Tag 5: Arquipa – Colca

Die nächsten beiden Tage führen Sie durch den steilen Anstieg der Anden zum spektakulären Colca Canyon und dann weiter auf den sogenannten Altiplano nach Puno am Titicacasee. Nach einem frühen Frühstück verlassen Sie die Stadt und fahren nach Yura, einem District der durch raue, zerklüftete Hügellandschaft besticht. Sie besuchen den Krater des Chucura Vulkans und erreichen dann den Mirador de los Andes in Patapampa, der auf erstaunlichen 4.800 über Meereshöhe liegt. Gegen Nachmittag erreichen Sie das Hotel und können sich hier etwas erholen.

Tag 6: Colca – Puno

Heute geht es tiefer hinein in die Anden. Sie erreichen extrem schöne Aussichtspunkte und den Colca Canyon. Dort haben Sie guten Chancen, die majestätischen Kondore, die dort häufig zu finden sind, in den Aufwinden segeln zu sehen. Via Pinchollo, Maca, Achoma und Yanque geht es über nicht enden wollende, spektakuläre Aussichtspunkte zum Altiplano. Sie sehen noch einen versteinerten Wald, himmelblaue Lagunen, die häufig von Kranichen besucht werden und pittoreske Dörfer. Der Tag endet in Puno am Titicacasee, wo Sie sich erholen und ein wenig an die Höhe anpassen können.

Tag 7: Puno

Am Morgen brechen Sie auf zum Seehafen von Puno und Sie setzen über zu den schwimmenden Inseln der Uros. Die Uros sind ein altes Volk, das seit Urzeiten auf dem Titicacasee auf selbstgebauten, schwimmenden Inseln lebt. Die Häuser und die Inseln selbst sind aus einer ganz speziellen Schilfpflanze gefertigt. Anschließend geht es mit Ihrem privaten Guide zur Insel Taquile, die im Inka Reiche eine wichtige Rolle gespielt hat. Hier ist Quechua noch immer eine lebendige Sprache. Und dort werden Sie auch das Mittagessen einnehmen. Gegen Spätnachmittag dann Rückkehr zum Hotel in Puno.

Tag 8: Puno – Cusco

Mit einem Bus geht es an Tag 8 weiter. Dieser touristische Linienbus verkehrt regelmäßig und Sie werden zusammen mit Ihrem Guide die Strecke von Puno nach Cusco zurücklegen. Mit Ihrem Guide besuchen Sie individuell die angefahrenen Höhepunkte und können so viel individueller auf die jeweiligen Sehenswürdigkeiten eingehen. Diese Überlandfahrt führt Sie ins Herz des alten Inkareiches. Sensationelle Landschaften wechseln mit archäologischen Fundstätten ab. Sie besuchen Pucara, erleben lebendige Dörfer und stoppen kurz in La Raya, welches der höchste Punkt zwischen Puno und Cusco ist. Das Mittagessen nehmen Sie in Marangani ein und besuchen anschliepend den Wiracocha Tempel und bestauen die Kirche von Andahuaylillas, die auch die

Tag 9: Cusco

Diese halbtägige private Tour mit deutschsprechendem Guide zeigt Ihnen die wichtigsten Highlights dieser spektakulären Stadt. Cusco ist noch immer einer der Höhepunkte einer Perureise und hat trotz vieler Touristen immer noch einen ganz eigenen Charme. Der Beginn der Erkundung der ehemalige Hauptstadt des Inka Reiches beginnt im Konvent von Santo Domingo, das auf den alten Inka Tempel Corichancha gebaut wurde, der der Haupttempel des Sonnengottes war. Die Plaza de Armas, die von den Spaniern angelegt wurde, präsentiert sich noch immer unfassbar imposant und ist ein architektonischer Machtanspruch der Eroberer. Anschließend geht es hinauf zum Inka Fort Sacsayhaman mit seinen imposanten Mauer und seinem herrlichen Ausblick über die Stadt. Der Komplex von Qenqo ist der nächste Programmpunkt. Hier, so nehmen die Wissenschaftler an, würden Rituale praktiziert, die mit der Landwirtschaft in Verbindung standen. Das Rote Fort von Puka Pukara wiederum ist eine archäologische Stätte, die mit militärischer Verwendung in Verbindung steht und große Aufmarschplätze, aber auch öffentliche Bäder und Aquädukte aufweist. Danach geht es voller Eindrücke zurück zum Hotel.

Tag 10: Cusco – Sacred Valley

Eine ganztägige Besichtigungstour führt Sie von Cusco in das Heilige Tal der Inkas. Sie befinden sich den ganzen Tag in Höhen zwischen 3000 und 3500 mNN und sehen unter anderem die Stadt Chinchero, die beiden Ausgrabungsstätten Maras und Moray und alles wird flankiert von hohen Andenbergen, die Schnee auf Ihren Gipfeln tragen. Der Tag endet dann im Sacred Valley. Zuerst besuchen Sie Chincero, eine der wichtigsten Städte des Inka Reise, die terrassenförmig auf etwa 3500m Höhe angelegt wurde und von mächtigen Gipfeln umringt wird. Noch immer wird diese Stadt sonntags zum Zentrum der Region, wenn die Dörfer der Umgebung ihre Produkte hier auf dem Markt feilbieten. Über Maras geht es dann nach Moray, wo ein großes Gebiet mit ausgebeuteten Salinen zu finden ist. Dieses Salz wurde von hier aus in das gesamte Inkareich transportiert. Ebenfalls hier findet sich ein Bereich mit konzentrischen, kreisförmigen Terrassen, deren Zweck noch heute nicht vollständig geklärt ist. Eine der Theorien lautet, dass es sich hierbei um eine landwirtschaftliche Versuchstation gehandelt haben könnte. Der Tag endet im sogenannten Heiligen Tal, das Sie nach der Tour noch genießen können.

Tag 11: Sacred Valley – Aguas Calientes

Die Tour nähert sich immer mehr dem Weltwunder Machu Picchu. Vom Valle Sagrado nach Aguas Calientes, dem Ausgangspunkt zu Machu Picchu, führt Sie dieser Tag. Entlang des Weges besichigen Sie die Ruinen von Ollantaytambo, eine ehemalige Befestigungsanlage der Inka. Dies ist eine wirklich Ikone der Inka-Archäologie und wird Ihnen viele Aufschlüsse über die Lebensweise der Inkas damals liefern. Anschließend geht es nach Huilloc, wo viele Einwohner noch nach alten Inka-Riten leben. Dann geht es von Ollantaytambo mit dem Zug nach Aguas Calientes. Der Guide wird Sie begleiten. Anschließend Check-In in Ihrem Hotel.

Tag 12: Aguas Calientes – Machu Picchu – Cusco

Zusammen mit Ihrem Guide begeben Sie sich auf eine Privattour durch das legendäre Machu Picchu! Da die Zutritte zu Machu Picchu mittlerweise stark begrenzt sind, empfiehlt sich eine frühzeitige Reservierung der gesamten Reise, denn der Komplex von Machu Picchu ist ohne jeden Zweifel eines der Weltwunder schlechthin.  Dieses Meisterstück der Ingenieurskunst und Architektur wurde von den Inka geschaffen und diente, so die gängige Theorie, als Erholungsort für Pahcacutec. Die gesamte Anlage steht logischerweise auf der Liste des UNESCO Weltkulturerbes. Am Nachmittag geht es dann zurück via Ollantaytambo nach Cusco.

Tag 13: Cusco – Lima – Trujillo

Heute sollte es schon früh losgehen, denn die vernünftigste Flugverbindung startet in Cusco schon sehr früh. Zwischenlandung in Lima und Umstieg auf die Maschine nach Trujillo. Anschließend unternehmen Sie eine Halbtagestour durch Trujillo. die Stadt zeichnet sich durch viele koloniale Prachtbauten aus, die aufgrund von Klima und ausbleibender Erdbeben, sehr gut erhalten sind. Das Archäologische Museum bietet viele interessante Exponate präkolumbianischer Kulturen. Anschließend Check-In im Hotel und der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.

Tag 14: Trujillo

Ein kompletter Tag widmet sich Trujillo und Umgebung. Hier wurden bei Ausgrabungen unglaubliche Relikte und Formationen freigelegt. Pyramiden der Moche, Chan Chan, eine ganze Stadt in Adobe Bauweise, die einmal mehr als 100.000 Einwohner gehabt haben dürfte, oder die kleine Hafenstadt Huanchaco werden Sie heute entdecken.

Tag 15: Trujillo – Chiclayo

Heute geht es weiter nach Norden durch herrliche Landschaft im privaten PKW mit ihrem privaten deutsch sprechenden Guide. Entlang des Weges besuchen Sie die etwa 30m hohe Pyramide El Brujo, die von einer unwirtlichen Halbwüste umgeben ist. Diese ist ebenfalls in Adobe Bauweise hergestellt worden und man findet auch polychrome Reliefs auf ihr mit verschiedenen Motiven, die vom Krieg, den Tieren, Pflanzen und Lebensmitteln erzählen. Hier wurde erst vom wenigen Jahren übrigens eine gut erhaltene, tattowierte Mumie einer jungen Frau entdeckt, die offenbar zur königlichen Familie der Moche gehörte. Gegen späten Nachmittag erreichen Sie Chiclayo.

Tag 16: Chiclayo

Am Morgen brechen Sie auf zur Grabesplattform von Huaca Rajada, die aus Lehmziegeln gebaut ist. Die Grablege beherbergt das weltbekannte Grab des Gottes von Sipan. Hier finden sich unschätzbare Gold-Artefakte, Edelsteine und viele Geschichten der alten Moche Kultur, denn Peru ist soviel mehr als nur Inkas und spanische Kolonialgeschichte. Weiterhin besuchen Sie die 26 Pyramiden von Tucume, die der Lambayeque Kultur zugeordnet werden. Abschließend noch ein kurzer Besuch im Tumbas Reales Museum. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.

Tag 17: Chiclayo – Mancora

Und weiter geht die Fahrt nach Norden. Die heutige Fahrtstrecke beträgt etwa 7 Stunden. Hier ist kein Guide mehr an Bord, sondern nur noch ein Fahrer, der Sie zum Ziel Ihres Standaufenthaltes, nämlich dem Örtchen Mancora bringt. Sie verbringen die nächsten Tage in völliger Ruhe an einem weiten, wilden Naturstrand. Die Unterkunft sind die Aranwa Vichayito Bungalows & Carpas. Eine wundervolle, stilvolle Anlage, absolut passend, um diese einmalige Tour abzuschließen, sich zu erholen und sich die reine pazifische Luft um die Nase wehen zu lassen.

Tag 18 – Tag 24: Mancora

Diese Tage stehen Ihnen komplett zur freien Verfügung. Sie können einfach nur relaxen oder Ausflüge machen, lesen, ausschlafen und gut essen. Genießen ist angesagt.

Tag 25: Mancora – Tumbes – Lima

Sie werden von einem Fahrer in Ihrem Hotel abgeholt und zum Flughafen nach Tumbes gebracht. Vor dort geht es dann mit dem Fliegzeug nach Lima. Nach Ankunft in Lima werden Sie von Ihrem Guide abgeholt und zum Hotel gebracht. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.

Tag 26: Lima

Heute früh noch ein gemütlicher Transfer zum Flughafen von Lima, bevor die herrliche Reise endet.

Preise & Termine

Diese spektakuläre Privatrundreise in sehr guten Hotels und anschließendem Badeaufenthalt können wir Ihnen ab € 5599.- pro Person ab/bis Lima anbieten.