Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzrichtlinie

ich akzeptiere

Möchten Sie Google Analytics deaktivieren?

Deaktivieren

Fernost-Flug-Service

Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
Allgemein
Argentinien
Bhutan
Botswana
Chile
China
Ecuador
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Indien
Japan
Kambodscha
Kenia
Kolumbien
Laos
Malawi
Mauritius
Myanmar
Namibia
Nepal
Oman
Panama
Peru
Philippinen
Reise
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Simbabwe
Sri Lanka
Südafika
Südkorea
Tansania
Thailand
Überwintern
Überwintern
Überwintern
Überwintern
Überwintern
Überwintern
Überwintern
Überwintern
Überwintern
Überwintern
Uganda
Uruguay
Venezuela
Vietnam
Zambia
Menü
Reiseangebote

Panorama Sri Lanka

Eine herrliche Privatreise quer durch dieses abwechslungsreiche und interessante Land. Eine Reise, die viele Höhepunkte abseits der gängigen Touren beinhaltet und so auch etwas für Wiederholer bietet. Pirschfahrten, Strände der Ostküste, Wasserfälle und Tempel – ein Kaleidoskop eines wunderbaren Landes. Sehr gut zu kombinieren mit einem Badeaufenthalt an der interessanten und noch wenig besuchten Südküste.

Tag 1: Colombo – Anuradhapura

Nach der Ankunft in Colombo werden Sie abgeholt und die Reise geht gleich los in Richtung Norden bis Puttalam, das für seine Salzgewinnung und die Fischindustrie bekannt ist. Dann geht es weiter bis Anuradhapura, wo Sie eine kleine Rundfahrt machen. Anuradhapura war über 500 Jahre die Hauptstadt des Reiches und bietet unglaublich viele historische Monumente, so z. B. den ältesten dokumentierten Baum der vor über 2250 Jahren aus einem Ableger des Baumes unter dem Buddha Erleuchtung erlangte gepflanzt wurde.

Tag 2: Anuradhapura – Wilpattu NP – Mihintale – Anuradhapura

Heute früh machen Sie einen Ausflug in den wenig besuchten Wilpattu Nationalpark und begeben sich auf die Suche nach Leoparden. Was Sie aber auf jeden Fall sehen, sind viele Seen und Lagunen. Und vielleicht auch Sambhur Hirsche, Wildschweine, Pfaue, Mangusten, Krokodile, Kragenbären und vieles mehr. Auf dem Rückweg kann noch die heilige Stätte von Mihintale besucht werden, wo die Lehren des Buddhismus auf der Insel erstmals gepredigt wurden.

Tag 3: Anuradhapura – Sigiriya – Habarana

Nach dem Frühstück geht es nach Sigiriya, dem Ort, wo die „Himmelsfestung“ im 5. Jahrhundert auf einem monolithischen Felsen gebaut wurde. Die Ausblicke nach dem Aufstieg sind atemberaubend schön. Während des Aufstiegs passieren Sie die sogenannten „Wolken- mädchen“, die einzigen säkularen Fresken, die aus der singhalesischen Periode überdauert haben. Weiterfahrt nach Habarana zur Übernachtung.

Tag 4: Habarana – Polonnaruwa – Minneriya NP – Habarana

Ein Tagesausflug nach Polonnaruwa zeigt Ihnen die Hauptstadt des Königreiches vom 11. bis 13. Jhd. Polonnaruwa weist eine ungeheure Vielfalt an unterschiedlichen Baustilen auf und zeigt, dass Sri Lanka damals ein weitgefächertes Verbindungsnetz hatte. Insbesondere einige liegende und stehende Buddha-Kolossal-Statuen sind einzigartig. Auf dem Rückweg Können Sie noch eine Jeep Safari im Minneriya Nationalpark machen (Extra Kosten), der viele großen Elefantenherden aufweist.

Tag 5: Habarana – Trincomalee

Von Habarana geht es an den Strand, genauer nach Trincomalee an der Ostküste. Dieser Teil der Insel war über viele Jahrzehnte nicht zugänglich und entwickelt sich seit einigen Jahren zu einem interessanten Ziel. Schöne flach abfallende Strände sind ein Charakteristikum der Region und die Walbeobachtungen können zu bestimmten Zeiten exzellent sein.

Tag 6: Trincomalee

Trincomalee ist schon im Mittelalter berühmt durch wunderbaren, natürlichen, geschützen Hafen, war aber schon ganz früh in der Geschichte ein Zentrum des Buddhismus und auch des Hinduismus. Eine Stadttour zeigt Ihnen die verschiedenen Stadtteile, die Buchten und vieles mehr. Der spätere Nachmittag steht zur freien Verfügung.

Tag 7: Trincomalee – Dambulla – Kandy

Sie machen sich auf den Rückweg, besuchen den ebenfalls zum UNESCO Weltkulturerbe zählenden Dambulla Felsentempel und fahren dann weiter ins Bergland nach Kandy.

Tag 8: Kandy – Pinnawela – Kandy

Von Kandy aus fahren Sie zum weltbekannten Elefanten-Waisenhaus in Pinnawela, das bereits 1975 gegründet wurde. Die ganze Herde im nahegelegenen Fluss baden zu sehen, ist ein wundervolles und unvergessliches Bild. Im Anschluss daran fahren Sie in den Bota- nischen Garten von Peradeniya, der ursprünglich ein königlicher Lustgarten war und heute zu den renommiertesten Botanischen Gärten weltweit gehört. Am Abend erfolgt dann noch ein Rundgang durch Kandy mit einem Besuch des heiligen Zahn-Tempels, wo der Legende nach ein Zahn Buddhas aufbewahrt wird.

Tag 9: Kandy – Nuwara Eliya

Die Fahrt führt heute höher hinauf in das Bergland und die Vegetation ändert sich. Nun sieht man immer öfter die für Sri Lanka so typischen Teeplantagen, die auch wirtschaftlich eine enorme Rolle spielen. Ziel ist Nuwara Eliya, das etwa auf 2000 m Höhe liegt, die einstige Britische Hill Station und Zentrum des Teehandels.

Tag 10: Nuwara Eliya

Heute haben Sie einen freien Tag und können sich an der kühlen Luft der Höhe erfreuen. Sollten Sie lieber aktiv sein wollen, empfehlen wir einen Ausflug in die mystischen Horton Plains, eine Hochebene, die manchmal mehr an Schottland als an die Tropen erinnert (Extra Kosten).

Tag 11: Nuwara Eliya – Ratnapura

Von der Höhe fahren sie langsam hinab in das hügelige Gebiet um Ratnapura, Zentrum der Edelsteinminen in Sri Lanka. Den Rest des Tages haben Sie für eigene Entdeckungen zur freien Verfügung. Im Garten des Lake Serenity Hotels finden Sie viele Pflanzungen an Obst und Gemüsen, die Sie in aller Ruhe erkunden können.

Tag 12: Ratnapura – Bandarawela

Eine Halbtagesexkursion in den Regenwald, der zum UNESCO Weltkulturerbe gehört, unternehmen Sie heute morgen. Der dortige Wald hat einen enorm hohen Anteil an Endemiten und ist deshalb so einzigartig. Es ist der letzte Rest eines ursprünglichen Regenwaldes von Sri Lanka und deswegen von immenser Bedeutung. Sie werden den Rundgang genießen. Anschließend geht es nach Bandarawela ins Hotel.

Tag 13: Bandarawela – Ella – Yala NP

Der Rawana Wasserfall, etwas 6 km südlich von Ella markiert den Abbruch des Hochlandes zum Küstentiefland. Der Wasserfall, der sich im Gegensatz zu den sonstigen Gesteinen in Sri Lanka, nicht auf Gneis oder Granit gebildet hat, sondern auf relativ weichem Kalkstein, fällt über 90 m in verschiedenen Stufen abwärts. Danach fällt auch die Straße steil ab ins Küstentiefland, wo Sie am Ende des Tages in der Nähe des Yala Nationalparks übernachten. Am Abend unternehmen Sie noch eine Jeep Safari, um die Tierwelt des Yala zu erkunden. Der Yala ist deswegen so interessant und tierreich, weil er sehr viele Ökosysteme umfasst: Savannenartige Gebiete, Lagunen, Brackwasserlagunen, Ufersysteme, alte Wasserreservoirs, Galeriewälder und Flusssysteme.

Tag 14: Yala NP – Bundula NP – Mirissa

Nach einem frühen Frühstück machen Sie eine Jeep Safari im Bundula Nationalpark, der viel weniger besucht ist. Hier liegt der Fokus auf der Vogelwelt, die hier enorm vielfältig ist: Flamingos, Löffler, Pelikane, viele verschiedene Entenarten und Reiherarten. Danach besuchen Sie den Kataragama Tempel, der ein Pilgerziel für Menschen vieler Religionen darstellt. Anschließend Übernachtung in Mirissa.

Tag 15: Mirissa

Entweder Transfer zum Flughafen oder zum Strandresort.

Preise & Termine

Preis auf Anfrage.

Karte & Reiseverlauf