Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzrichtlinie

ich akzeptiere

Möchten Sie Google Analytics deaktivieren?

Deaktivieren

Fernost-Flug-Service

Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
Allgemein
Argentinien
Bhutan
Botswana
Chile
China
Ecuador
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Indien
Japan
Kambodscha
Kenia
Kolumbien
Laos
Malawi
Mauritius
Myanmar
Namibia
Nepal
Oman
Panama
Peru
Philippinen
Reise
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Simbabwe
Sri Lanka
Südafika
Südkorea
Tansania
Thailand
Überwintern
Überwintern
Überwintern
Überwintern
Überwintern
Überwintern
Überwintern
Überwintern
Überwintern
Überwintern
Uganda
Uruguay
Venezuela
Vietnam
Zambia
Menü
© Jetwing Travels
Reiseangebote

Unentdecktes Sri Lanka – der Norden und der Osten

Dies ist eine spezielle Reise, die besonders den Norden und Osten Sri Lankas im Fokus hat. Diese Region wird vom Südwestmonsun kaum getroffen, weswegen die beste Reisezeit hier von Mai bis September, also in den europäischen Sommermonaten liegt. Große Nationalparks, Lagunen, Inseln mit reichem Tierleben. Küstenabschnitte mit großen Abenteuermöglichkeiten. Strände von unglaublicher Schönheit. Und eine noch sehr authentische Alltagskultur. Eine äußerst vielseitige, spannende und dazu auch erholsame Entdeckertour in Regionen Sri Lankas, die sich jetzt langsam öffnen.

Tag 1: Kalpitiya

Sie werden nach der Ankunft am Flughafen Colombo schon erwartet und die Fahrt geht dann nach Norden auf die zauberhafte Halbinsel Kalpitiya. Die Fahrzeit wird etwa 3 Stunden betragen. Dann Check-In im Hotel. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.

Tag 2: Kalpitiya

Die Halbinsel Kalpitiya hat ein sehr trockenes Klima und liegt zwischen der Lagune von Puttalam im Osten und dem Indischen Ozean im Westen. Es ist eine Region mit großer mariner Artenvielfalt und gehört zu einem Meeresschutzgebiet. Sie finden hier auf kleinstem Raum sehr unterschiedliche Habitate: das sogenannte Bar Riff, welches einen Komplex aus unterschiedlichen Riffen darstellt und die höchste Biodiversität in den Gewässern um ganz Indien herum besitzt. Sie finden aber hier auch flache Küstenebenen, Salzpfannen, Mangrovensümpfe, Salzmarschen und weitläufige Dünenstrände. Ein absolutes Highlight am Anfang.  Heute am Morgen besuchen Sie den Kalpitiya Fisch Markt, der eigentlich noch immer so abläuft wie vor 100 Jahren. Schön fürs Auge und manchmal streng für die Nase. Danach geht es zu einem kleinen Fort, das von den Holländern in Kalpitiya erbaut wurde. Den Nachmittag haben Sie zur freien Verfügung, für Strandspaziergänge, Baden oder Erholen. Je nach Saisonzeit kann an diesem Nachmittag auch eine Bootstour gemacht werden (gegen Aufpreis), die die Delphin Schulen zum Ziel hat, die sich hier in der Region einige Monate aufhalten. Ein traumhaftes Erlebnis, das man nur empfehlen kann.

Tag 3: Kalpitiya – Wilpattu NP – Anuradhapura

Nach dem Frühstück brechen Sie auf und statten dem Wilpattu Nationalpark einen Besuch ab. Sie machen eine Jeep-Safari, die Sie in den größten Nationalpark Sri Lankas, der außerdem sehr abwechslungsreich ist. Der Nationalpark weist eine extrem artenreiche Vogelwelt auf durch die vielen kleinen und größeren Seen innerhalb seiner Grenzen. Darüberhinaus gibt es hier Leoparden, Sambhur Hirsche, Wildschweine, Büffel, Muntjaks, Lippenbären, Krokodile, Pfauen oder Mangusten. Aber wie immer in der freien Wildbahn, man benötigt auch eine Portion Glück. Anschließend geht es dann weiter zu einem kulturellen Höhepunkt: dem heutigen Etappenziel Anuradhapura.

Tag 4: Anuradhapura – Mihintale – Anuradhapura

Nach dem Frühstück machen Sie sich mit Ihrem Guide auf diese erste Hauptstadt Sri Lankas zu erkunden.  Die Stadt, die schon im 5. Jhd. v. Chr. als Hauptstadt fungiert ist gespickt mit kulturhistorischen Preziosen. Verschiedenste Dagobas aus verschiedenen Epochen stehen hier nahe beieinander und ein heiliger Bo-Baum, der vor über 2.250 Jahren gepflanzt wurde ist der Höhepunkt und das Pilgerzentrum dieser Stadt. Es ist der älteste nachweisbar noch existierende Baum der Erde und wurde der Sage nach aus einem Ableger gezogen, der von dem Baum stammt unter dem Buddha erleuchtet wurde. Am Nachmittag geht es dann nach Mihintale, das auch die Wiege des Buddhismus in Sri Lanka genannt wird, da von hier aus der Buddhismus sich über das Land verbreitete. Viele Stufen führen auf einen Hügel und Sie werden mit Sicherheit auch von anderen Pilgern begleitet werden. Am Abend dann Rückkehr nach Anuradhapura ins Hotel.

Tag 5: Anuradhapura – Jaffna

Nach dem Frühstück geht es in die nördlichste Stadt Sri Lankas, die während des Bürgerkrieges über viele Jahrzehnte nicht zugänglich war: Jaffna. Die Fahrzeit dorthin wird etwa 4 – 5 Stunden betragen. Am späten Nachmittag beginnen Sie die Besichtigungstour durch Jaffna. Sie erkunden das von den Portugiesen gebaute Jaffna Fort oder auch die Bibliothek von Jaffna. Der im 15. Jahrhundert erbaute Nallur Kandaswamy Tempel ist ein bedeutendes religiöses Symbol für die Hindus und liegt mitten in der Stadt. Der Naga Viharaya Tempel ist für Buddhisten die erste Anlaufstelle, da hier der König den Ableger des Heiligen Bo Baumes aus Indien in Empfang nahm.  Je nach Zeit werden diese und andere Sehenswürdigkeiten besichtigt, da nicht alle genannten zu allen Zeiten für Touristen geöffnet sind. Dann Rückkehr ins Hotel und der Abend steht zur freien Verfügung.

Tag 6: Jaffna – Nagadeepa – Jaffna

Der heutige Ausflug führt Sie auf die vorgelagerte Insel Nagadeepa. Zuerst geht es mit dem Auto nach Nordwesten und dann wird mit dem Boot auf die Insel übergesetzt. Der Tempel von Nagadeepa gehört zu den heiligsten Stätten für Buddhisten in Sri Lanka. Diese historische Bedeutung rührt daher dass Buddha selbst nach Nagadeepa kam, um einen Streit zwischen zwei Königen zu schlichten. Der Tempel umschließt einen Schrein, der damals zur Bekräftigung der Beilegung errichtet wurde. Danach geht es mit dem lokalen Tuk Tuk zum Nagapooshani Amman Tempel. Dies ist ein historischer Tempel, der der Göttin Parvati, die auch Nagapooshani genannt wird, und ihrem Gemahl Shiva gewidmet ist. Der Tempel wird von vier Türmen flankiert und ist in der heutigen Form im 18. Jahrhundert gebaut worden, nachdem die Portugiesen im Jahr 1620 den alten zerstört hatten. Anschließend geht es per Fähre und Auto zurück ins Hotel. Am späteren Nachmittag brechen Sie dann noch einmal auf zum Dambakola Patuna Sri Sangamiththa Tempel. Auch dies ein buddhistischer Tempel, der, obschon neueren Datums, viel Geschichte in sich birgt.

Tag 7: Jaffna – Trincomalee – Kuchaveli

Die Fahrt startet nach einem frühen Frühstück und wird Sie in etwa 4,5 Stunden durch wundervolle Landschaften an die Ostküste nach Trincomalee bringen. Trincomalee hat einen der besten Naturhafen in ganz Asien und war deswegen auch über lange Perioden hinweg sehr umkämpft. Sie besichtigen das Fort der Portugiesen, das über dem zerstörten Hindutempel errichtet wurde und fahren noch durch die Stadt. Der Tag endet dann am Strand in Kuchaveli, das nördlich von Trincomalee liegt. Dieser Strandabschnit scheint endlos lang und ist in vielen Bereichen nur sehr locker bebaut und ihr Hotel ist wundervoll in die Natur integriert.

Tag 8: Kuchaveli

Dieser Tag steht Ihnen komplett zur freien Verfügung. Genießen Sie den Strand, spazieren Sie stundenlang dort entlang oder – je nach Saisonzeit – entschließen Sie sich  eine Whale Watching Tour zu machen. Diese Gegend ist von Juni bis September bekannt für viele Blauwale, Pottwale, Brydewal, viele viele Delphine und ab und an auch Familien von Orcas. Der beste Monat ist der Juli. Eigentlich ist dieser Ausflug ein absolutes Muss.

Tag 9: Kuchaveli

Noch ein Tag am endlosen Strand, zum Schwimmen, entspannen und genießen.

Tag 10: Kuchaveli – Pasikudah

Der nächste Traumstrand wartet etwas nördlich von Batticaloa, nämlich in Pasikudah. Die Fahrt nach Süden entlang des Meeres dauert etwa 2,5 Stunden. Auch hier wartet ein schönes Hotel auf Sie an einem noch schöneren Strand. Jetzt sind noch mal Erholen angesagt oder erobern Sie die Gegend zu Fuß oder mit dem Mietfahrrad.

Tag 11: Pasikudah

Auch dieser Tag steht Ihnen komplett zur freien Verfügung.

Tag 12: Pasikudah – Pottuvil

Und wieder geht es weiter nach Süden, immer der reizvollen und zu großen Teilen noch unentdeckten Küste entlang. Die Fahrt dauert etwa 3 Stunden. Etwas südlich von Pottuvil liegt Arugambay, das schon in den 60er Jahren als einer der besten Spots der Welt zum Wellenreiten galt. Nachdem Sie im Hotel eingecheckt haben, machen Sie am Nachmittag noch eine kleine Bootstour auf der Pottuvil Lagune. Etwa 2 Stunden verbringen Sie auf der Lagune und lassen sich bezaubern von der Landschaft und der Tierwelt. Das grünlich-braune Brackwasser der Lagune täuscht eine Tiefe vor, die gar nicht existiert. Die Lagune, die etwa 80 ha umfasst, ist seit einiger Zeit geschützt und gehört zu den herausragenden Naturparks der Insel. Dann Rückkehr ins Hotel. Der Abend steht zur freien Verfügung.

Tag 13: Pottuvil – Kumana – Pottuvil

Heute geht es sehr früh los und Sie bekommen vom Hotel ein Packed Breakfast mit auf den Weg. Nach etwa 1,5 Stunden Fahrzeit erreichen Sie den Eingang zum Kumana Nationalpark, wo Sie eine Jeep Safari tief in den Park unternehmen werden. Der Kumana Nationalpark ist der nordöstlich an den Yala Nationalpark anschließende Teil. Dieser Teil jedoch erfährt nur einen Bruchteil der Touristen und ist ein absolute, unvergessliche und unzerstörte Wildnis. Auch hier haben wir verschiedene Marsch-Gebiete, kleinere Seen, wo sich eine große Anzahl von Wasservögeln versammelt, die teils aus beeindruckender Nähe beobachtet werden können. Hierzu zählen unter anderem: Graupelikane, Kormorane, verschiedenste Arten von Reihern, Störchen, Ibisen, sowie  Löffler, Dommeln, Teichrallen. Aber natürlich sind die Stars, die man zu sehen hofft auch hier, der Leopard, die wilden asiatischen Elefanten und der Lippenbär. Dann geht es zurück zum Hotel und Sie können sich etwas frisch machen. Am frühen Abend folgt noch ein kleiner Ausflug durch das internationale Surferstädtchen Arugambay, das auch genau diese Surfer-Athmosphäre ausstrahlt.

Tag 14: Pottuvil – Udawalawe

Es ist Zeit langsam zurückzukehren. Die Fahrt zurück nach Colombo führt an der Südabdachung des zentralen Hochlandes entlang  nach Udawalawe. Die Fahrt wird etwa 3 Stunden in Anspruch nehmen. Am frühen Nachmittag besuchen Sie das Udawalawe Elephant Transit Home. Dies ist eine Einrichtung für Elefanten Babys, deren Mütter umgekommen sind. Ziel ist es, die Elefanten später wieder auszuwildern. Es gibt bestimmte Besuchszeiten, die auch die Fütterung der Kleinen beinhalten und das anschließende Spiel mit Ihren Pflegern. Direkt danach geht es noch einmal auf eine Jeep Safari in den Udawalawe Nationalpark. Dieser Park, der in einem landschaftlich unglaublich bezaubernden Bereich liegt, ist berühmt für seine zum Teil recht großen Elefantenherden. Aber auch die sonstige Flora und Fauna des Parks sind beeindruckend. So kann man hier durchaus Stachelschweine sehen, das extrem seltene Pangolin, Makaken, Languren, Nasenbeutler uvm. Anschließend Fahrt ins Hotel.

Tag 15: Udawalawe – Galle – Colombo

Heute machen  Sie sich auf den Rückweg. Dieser führt zuerst nach Süden an die Küste, vorbei an den Stelzenfischern von Weligama nach Galle. Galle zählt zum UNESCO Weltkulturerbe und hat ein von den Holländern gebautes Fort und eine herrliche Altstadt.  Sie verbringen ein wenig Zeit dort und dann geht es weiter nach Colombo, der Hautpstadt des heutigen Sri Lanka. Der Abend steht Ihnen noch zur freien Verfügung.

Tag 16: Colombo – Airport

Je nach Abflugszeit werden Sie heute rechtzeitig zum Flughafen gebracht.

Unterkünfte & Hotels

Vorgesehene Hotels:
Kalpitiya: Blue Whale Beach Resort
Anuradhapura: The Lake Forest
Jaffna: Jetwing Jaffna
Kuchaveli: Jungle Beach Resort
Pasikudah: Uga Bay Resort
Pottuvil: Jetwing Surf
Udawalawe: Grand Udawalawe Safari Resort
Colombo: Jetwing Colombo Seven

Preise & Termine

Diese wirklich spektakuläre Reise können wir Ihnen ab € 2.489.- pro Person im DZ/HP in wirklich exquisiten Hotels ab/bis Colombo anbieten.