Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzrichtlinie

ich akzeptiere

Möchten Sie Google Analytics deaktivieren?

Deaktivieren

Fernost-Flug-Service

Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
Allgemein
Argentinien
Bhutan
Botswana
Chile
China
Ecuador
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Hotels & Unterkünfte
Indien
Kambodscha
Kenia
Kolumbien
Laos
Malawi
Mauritius
Myanmar
Namibia
Nepal
Oman
Panama
Peru
Philippinen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Simbabwe
Sri Lanka
Südafika
Tansania
Thailand
Überwintern
Überwintern
Überwintern
Überwintern
Überwintern
Überwintern
Überwintern
Überwintern
Überwintern
Überwintern
Uganda
Uruguay
Venezuela
Vietnam
Zambia
Menü
© Robin Pope Safaris
Reiseangebote

Nsefu Camp

Das Nsefu Camp ist das älteste Safari Camp im South Luangwa Nationalpark und noch immer eine Legende, denn hier begann die Abkehr vom Jagdtourismus hin zu Fotosafaris. Es liegt beeindruckend in einer Biegung des Luangwa Flusses, weit im Norden im sehr ruhigen Nsefu Sektor, der für seinen Wildreichtum berühmt ist. Das Camp ist klein, familiär, komfortabel und bietet seinen Gästen hervorragenden Service und hat eine lange Tradition außerordentlicher Safari-Guides. Die Gegend ist von wilder Schönheit und die Wahrscheinlichkeit hier intensive, close-up Tierbegegnungen zu erleben, ist sehr hoch. Für Safari-Kenner ein Muss!

  • Zambia, South Luangwa Nationalpark, im Nordosten des Parks, im unberührten Nsefu Sektor. Zielflughafen Mfuwe. Transfer mit dem Jeep.
  • 6 reetgedeckte Rondavels mit Evening-Breeze-Betten und mit En-suite Badezimmer, Dusche, Spültoilette und eine Veranda mit herrlichem Blick. Hauptgebäude mit Bar und Blick auf den Fluss. Alles sehr geschichtsbewußt und authentisch gehalten. Ladestationen im Hauptgebäude. Für die Abgeschiedenheit ein sehr ambitionierte Küche.
  • Das Camp steht unter Denkmalschutz und darf nicht markant verändert werden. Ein Glück, denn schon kurze Zeit nach dem Einzug fühlen Sie sich in eine andere Zeit zurückversetzt. Das Camp liegt einfach sensationell und regelmäßig finden sich Tiere nahe beim oder direkt im Camp, insbesondere Elefanten kann man regelmäßig aus geringer Entfernung beobachten. Die Safari endet hier nicht, wenn man zurückkehrt, sondern man setzt sich mit dem Gin Tonic und dem Fernglas auf die Veranda und es geht weiter. Die Mutter aller Camps in South Luangwa ist noch immer weit vorne mit dabei!

 

Weitere Infos:

Viele Nationalparks in Afrika behaupten zu den letzten wirklichen Wildnisgebieten zu gehören – South Luangwa hält dieses Versprechen ein! Der South Luangwa Nationalpark hat über 9.000 km² nicht umzäunte, besiedlungsfreie Fläche und ist somit etwa halb so groß wie ganz Rheinland Pfalz!! Der Park umfasst das breite Tal des frei mäandrierenden Luangwa Flusses, viele Lagunen, Altarme, Feuchtwiesen, Savannenbereiche, weite Ebenen und interessante Miombo und Mopane Waldgesellschaften. Der Park wird im Westen von den Muchinga Bergen begrenzt. Der Tierbestand ist groß und extrem divers und besonders während der Trockenzeit auch sehr sichtbar entlang der Lebensader Luangwa River. Im Park finden Sie einen umfang- und sehr artenreichen Wildtierbestand, z. B. Elefanten, Büffel, Leoparden, Löwen, Giraffen, Flusspferde und vieles mehr, sowie über 450 Vogelarten!

Das Nsefu Tena Camp liegt deutlich nördlich des zentralen Eingangs zum Park in einem Sektor, der sehr vielfältig ist und extrem gutes Game Viewing ermöglicht. Andererseits sind in diesem Sektor nur sehr wenige Camps, was dazu führt, dass man zumeist kaum andere Touristen auf Safari trifft und mithin ein extrem authentisches Safari-Erlebnis genießen kann. Selbstverständlich können die verschiedenen Camps sinnvoll kombiniert werden, was wir im Übrigen auch nachdrücklich empfehlen und absolut Sinn ergibt, um diesen herrlichen Nationalpark gut kennen zu lernen.

Normalerweise wird morgens und abends jeweils eine Safariausfahrt unternommen und diese ist auch im Preis enthalten. Robin Pope Safaris nimmt normalerweise nur 4 Personen pro Jeep mit, so dass viel Freiheit und Platz vorhanden ist, um die Safari viel besser zu genießen. Außerdem sind die Fahrzeuge komplett offen, was ein viel authentischeres und näheres Erleben schafft. Es besteht auch die Möglichkeit zu Walking Safaris, was absolut zu empfehlen ist, da man hier viel mehr die kleinen Details beachten kann und die Tierbegegnungen noch intensiveren Charakter tragen.

Es gibt auch die Möglichkeit des Busch Camping. Hier verbinden Sie eine Walking Safari mit einer Übernachtung in einem extra für Sie aufgestellten mobilen Safari Camp. Ein einzigartige, unvergessliche Art die Wildnis zu erleben. Wir können dies nicht hoch genug loben!! Das ist ein absolutes Must-Do.

 

Preise & Termine

3 Übernachtungen, DZ/VP, alle Getränke (außer Premium Alkoholika), Wäscheservice, zwei Game Aktivitäten täglich, in der Shoulder Season ab € 2.257,- pro Person. Parkgebühren gehen extra.
Bei einer Buchung von 7+ Nächten in Robin Pope Camps gibt es eine Ermäßigung von bis zu 10%.